Neonaziaufmarsch am 7.November in Halle

Spiel’s Noch Einmal, Sam!

Den Naziaufmarsch am 7. November 2009 in Halle stoppen!

Wer hätte das gedacht: Nicht einmal fünf Monate, nachdem die Witzfiguren der halleschen Jungen Nationaldemokraten (JN) und ihr dumpfbackiger Anhang am 17.Juni mit einer Klatsche nach Hause geschickt wurden, wollen sie sich am 7.November erneut vor Provinzfotografen, entnervten Polizeibeamten und den Kameras des MDR-Fernsehens lächerlich machen.

Warum die Nazis diesmal demonstrieren ist dabei so egal wie beliebig. Ob sie gegen so genannte „Kinderschänder“ agitieren, sich über „linke Gewalt“ ereifern, sich für die Rettung von Pelztieren nackt ausziehen, von der Volksrevolution 1989 halluzinieren oder sich mit dem Kampf der Hamas gegen Israel solidarisieren: Es spielt keine Rolle. Das Denken eines Nazis ist Wahn; auf Motivsuche zu gehen ist so überflüssig wie der Tritt in einen Hundehaufen.

Und doch macht es Sinn, gegen die berufsdeutschen Hampelmänner aktiv zu werden. Aus einem einfachen Grund: Noch der lächerlichste Nazi ist schlicht und einfach eine Gefahr für jeden, der sich zur falschen Zeit am falschen Ort befindet und aus welchen Gründen auch immer in sein ausgeprägtes Feindbild passt. Und auch wenn Halle sicherlich nicht als Hochburg organisierten Nazitums gelten kann, es ist einfach richtig, ihnen ihre öffentlichen Darbietungen – seien sie noch so peinlich – zu vermiesen. Was zwar deren Größenwahn nicht heilen wird, uns aber zumindest etwas bessere Laune verschafft.

Es kann bei genauerer Betrachtung der Naziaufmärsche der letzten Jahre in Halle nur eine Begründung für den neuerlichen Auflauf geben: Sie glauben, sie hätten nichts mehr zu verlieren. Es gilt, ihnen diesen Zahn möglichst schmerzhaft zu ziehen. Oder, wie wir es beim letzten Mal formuliert haben: Man muss den Trotteln ihre Auftritte versauen, um sich danach wieder ungestört der Kritik der Verhältnisse widmen oder einfach nur in Ruhe ein Bier trinken zu können. Also: Spiel’s noch einmal, Sam!

Antifaschistische Gruppen Halle (10/2009)

mehr Infos unter NoNazisInHalle.tk

Hintergrund

Für den 07.11. mobilisieren nicht nur die Locals der JN, sondern ebenfalls die Bundes-JN und einige „freie“ oder „halbfreie“ Strukturen. Es soll der zentrale Aufmarsch zum Thema Wendejubiläum werden, das Motto: „Wir sind das Volk“. Es ist davon auszugehen, dass eine relativ hohe Teilnehmerzahl erreicht wird, zumindest im Vergleich zu den letzten Aufläufen in Halle, auch wenn die Diskussionen über die Anzahl demolierter Naziautos bei vergangenen Aufmarschversuchen und die Mitwirkung gepiercter Aktivisten im Mobilisierungsvideo, die in Nachbereitungsthreads rechter Onlineforen geführt werden, für sich sprechen.

NoNazisInHalle.tk