Archiv für März 2011

Antifaschistische Gruppen Halle rufen auf: 1. Mai – Naziaufmarsch in Halle verhindern!

Wir wollen hier auf den Infoblog der „Antifaschistischen Gruppen Halle“ hinweisen:

Vortrag: „Arabische Revolution“? Aufstände im Nahen Osten zwischen sozialer Frage, Demokratiebewegung und Islamismus

Antifa – Infoabend in der Reilstraße 78 am 25.03.2011 um 19:45 Uhr

„Arabische Revolution“? Aufstände im Nahen Osten zwischen sozialer Frage, Demokratiebewegung und Islamismus
Vortrag und Diskussion mit Hannes Bode

19:45 Uhr

Spätestens seit den Demonstrationen in Ägypten, die zum Sturz des Mubarak-Regimes führten, ist die sogenannte Arabische Revolution in aller Munde. Medien und Politik überstürzen sich in Einschätzungen, Erklärungen oder Handlungen, und während vorher keiner auch nur mit Demonstrationen gerechnet hatte, sprach man schnell vom Dominoeffekt, der arabische Regime zum Wanken bringe. Doch die Ausgangslage ist in den verschiedenen Ländern unterschiedlich, und die Unzufriedenheit, die zu den Unruhen führte und führt, speist sich aus verschiedenen Faktoren. Warum begehren viele, vor allem junge Menschen im Nahen Osten momentan auf? Wogegen? Und welche Rolle spielen der Islam und die Islamisten? Tunesien, Ägypten, Libyen, Iran und Palästina – auf diese Beispiele soll in unterschiedlicher Länge kurz eingegangen, das dortige Geschehen kurz zusammengefasst und analysiert werden. Im Anschluss an einen Vortrag gibt es Zeit für Fragen und Diskussion.

Zuletzt von Hannes Bode: Jungle-World: Intifada is coming home?

Vortrag über die NPD – Kampange „waehl nicht NPD“-


Vortrag über die NPD im Rahmen der Kampange „wähl nicht NPD“ (waehlnichtnpd.de)

Warum Sangerhausen nicht „bunt“ und die Antifa kein Dienstleistungsunternehmen für braune Regionen ist

Redebeitrag auf der antifaschistischen Demonstration in Sangerhausen gegen das neonazistische Winterfest der Freien Kräfte am 05.03.2011.

Warum Sangerhausen nicht „bunt“ und die Antifa kein
Dienstleistungsunternehmen für braune Regionen ist

Liebe Bürgerinnen und Bürger Sangerhausens,
seit Jahren finden in Sangerhausen und Umgebung neonazistische
Veranstaltungen statt. Ob das „Winterfest“ der freien Kameradschaften, das
Sommerfest der „NPD“ oder diverse Rechtsrockkonzerte von Enrico Marx – es
ist jedes mal das selbe. Entweder es wird ignoriert oder man veranstaltet diverse
Imageveranstaltungen um Sangerhausens Ruf wieder herzustellen. So etwa 2007
als am Vortag zum eigentlichen Ereignis eine „Muffins gegen Rechts“ Aktion im
Rahmen der landesweiten „Hingucken“-Kampagne ins Leben gerufen wurde.
Den Rest des Jahres scheint das Naziproblem nur jene zu tangieren, die von
rechter Gewalt betroffen sind: alternative Jugendliche, MigrantInnen,
Abweichler, Linke und AntifaschistInnen.
Dieses Jahr scheint alles anders zu sein. Plötzlich rufen die Stadtratsfraktionen
zu unserer Antifa-Demo auf und Claudia Roth, Bundesvorsitzende der Grünen,
wird aus Berlin herangekarrt. Kein Wunder, es ist ja auch Wahlkampf in
Sachsen-Anhalt und jeder versucht sich zu profilieren so gut er kann. Die
nächsten Jahre allerdings werden wohl wie die Letzten sein: junge
Antifaschistinnen und Antifaschisten werden dann wieder allein da stehen. Im
Grunde könnte uns das auch egal sein, letztlich zählt Qualität manchmal mehr
als Quantität und lieber demonstrieren wir hier nächstes mal wieder nur mit
jenen, die sich auch den Rest des Jahres fast täglich mit Neonazis
auseinandersetzen, als uns in eine kuschelige Wohlfühlgemeinschaft gegen
Rechts einzureihen. (mehr…)