Archiv für Juni 2011

Diskussion

Nachdem der Naziaufmarsch vom 18.Juni in Merseburg vorbei ist und mehr oder weniger als ein typischer Aufmarsch in solchen Gegenden geendet hat, ist nun eine Diskussion um den Aufruf der Afa Merseburg entstanden. In dieser wird der Aufruf inhaltlich kritisiert. Auch wir sehen bei diesem Aufruf Diskussionsbedarf, von daher dokumentieren wir hier diese Diskussion:


Sternstunden antifaschistischer Kritik II – Antifa réactionnaire

„„Alternative“ und selbsternannte Antifas aus Merseburg mobilisierten gegen einen lokalen Naziaufmarsch – und lieferten eine unglaubliche Mischung aus unverstandener Totalitarismustheorie, plattester Relativierung des Nationalsozialismus und Stadtmarketing

Es gibt Dinge, die sind so irre, dass man sie kaum glauben mag. Dazu zählt auch die jüngste Mobilisierung der lokalen „Antifa“ und „alternativer Jugendlicher“ gegen einen Naziaufmarsch anlässlich des 17. Juni in Merseburg. Unter dem geschmacklosen Titel „Für einen echten Kehraus“ rief die Afa Merseburg zu Protesten gegen die Nazis auf, und fiel in ihrer absurden „Argumentation“ noch weit hinter das inhaltliche Niveau des bürgerlichen Bündnisses zurück: Die Nazis lügen und sind aber eigentlich genauso schlimm wie die DDR-Diktatur, da sie ja auch Arbeiterverräter seien (und deshalb schlecht). Zudem, so konnte man im Vorfeld von den eigentlich seit Jahren einen „Rückzugsraum“ fordernden „alternativen“ Jugendlichen der IAM erfahren, ist Merseburg eine schöne Stadt (inkl. einer Fachhochschule!) in der man gut leben und auch Tretboot fahren kann (!), die Nazis gehören hier nicht her. So weit, so schlimm, doch es scheint geboten, die regressive und hochproblematische inhaltliche Barbarei ausführlicher auseinanderzunehmen und zu kritisieren. (mehr…)

Infoveranstaltung zum Neonaziaufmarsch am 18.Juni in Merseburg

Infoveranstaltung zum Neonazisaufmarsch am 18.Juni in Merseburg

Ort: Reilstraße 78

Zeit: 18Uhr